Falls dir die 8 Seiten des Trackers nicht genügen oder du deine Projekte und Aktivitäten einfach noch detaillierter erfassen willst, füge hashtags (#), mentions (@) oder ganz einfache Notizen zu deinen Aktivitäten hinzu. Nach diesen Notizen kannst du dann später in der Auswertung filtern.

Beispiel: Du erfasst deine Zeit während du für ein Projekt Research machst. Wenn du diesen Zeiteintrag dann z.B. dem Projekt "Project A" zuweisen willst, fügst du einfach "@Project A" im Notizfeld des Zeiteintrags hinzu. Dieser Zeiteintrag wird dann dem Projekt A zugeschrieben.

Pro Tipp: Wenn du regelmäßig dieselben Notizen verwendest, starte deine Notiz mit einem hashtags (#) oder mentions (@). Dadurch werden sie gespeichert und dir beim nächsten Mal in einem drop-down Menü vorgeschlagen, sobald du beginnst "#" oder "@" zu tippen.

Filtere und analysiere die Daten von Kategorien und Unterkategorien

Im Statistikbereich der Software, kannst du nun nach Zeitraum, Ativitäten und über das Notizfeld auch nach den Unterkategorien filtern, um deine Zeiteinträge zu analysieren.  

Du kannst diese Daten nun ganz einfach im CSV- Format exportieren, indem du auf das Symbol in der rechten oberen Ecke klickst. (Beachte: Es werden immer die Daten exportiert, die du vorher durch die verschiedenen Filter ausgewählt hast)

Wir hoffen, der Artikel hilft dir noch mehr aus der Software herauszuholen und gibt dir einen noch besseren Überblick, wie du deine Zeit investierst.

Zögere nicht, uns über [email protected] zu kontaktieren, falls du noch weitere Fragen hast.

Did this answer your question?